Notfallapotheke

Notfallapotheke:

Neben dem obligatorischen Verbandskasten für den Menschen, sollte sich an jedem Stall mindestens eine Notfallapotheke für Pferde befinden. Kommen Sie mit der Stallgemeinschaft nicht überein, eine gemeinsame Stallapotheke auf die Beine zu stellen, sollten Sie sich auf jeden Fall eine eigene anlegen. Obwohl man beim folgenden Inhalt auf einen Preis von über 125 Euro kommt, sollte die Anschaffung eine lohnende Investition sein. Man kann seine Notfallapotheke auch nach und nach aufbauen oder erweitern.

Folgender Inhalt ist als Minimum zu empfehlen:

Taschenlampe
Schere (scharf mit abgerundeten Spitzen)
Sicherheitsnadeln
Zeckenzange
Pflaster bzw. Klebeband
Gazekompressen
Mullbinden
Elastikbinden oder besser Haftbandagen
Equimoll® Verbandwatte (nur beim Tierarzt erhältlich)
Einweghandschuhe
Desinfektionsspray
Blau- oder Aluspray
Betaisadonnasalbe®
Rivanol®
Benadryl® oder Tensolvet®
Fieberthermometer
Wasserstoffsuperoxyd (3%ig)
Eine Einwegspritze
evtl. Rescuetropfen
evtl. "Nux Vomica" D6
 
Lagern Sie die Stallapotheke so, daß der Inhalt nicht naß wird bzw. verdirbt und man sie jederzeit schnell zur Hand hat. Füllen Sie den Inhalt nach Gebrauch möglichst bald auf, damit die Apotheke immer komplett ist. Kontrollieren Sie regelmäßig die Batterien und Verfallsdaten, sonst macht das ganze wenig Sinn.
Notfallapotheke

Für Wanderritte ohne Begleitfahrzeug kann der Inhalt der Notfallapotheke sinnvoll reduziert in einer Satteltasche, oder einem Rucksack untergebracht werden. Dann sollte auf jeden Fall auch ein Handy dabei sein. Wanderreitapotheken gibt es mit bedingt sinnvollem Inhalt auch komplett zu kaufen.

Anzeige:

Medikamente und Pflegeprodukte für Pferde günstig online kaufen. Versand kostenlos!